Roller und Motorrad reinigen mit dem Hochdruckreiniger

Auch Roller und Motorräder können mit dem Hochdruckreiniger von Schmutz gesäubert werden. Ganz so empfindlich wie Fahrräder sind sie nicht, aber auch hier gibt es einige Stellen, an denen man etwas aufpassen muss.

Zum einen sollte man den Sicherheitsabstand einhalten und wie immer eher mit etwas mehr Abstand und einem flacheren Winkel beginnen. Schließlich sind an Roller und Motorrad auch empfindlichere Teile verbaut. Insbesondere an Plastikteilen, die bei zu viel Druck auch reißen können oder anderweitig kaputt gehen, sollte man nicht mit zu einem scharfen Strahl arbeiten.

Den Motorblock und Teile an denen Lager sind, sollte man dabei aber aussparen. Ebenso ist es besser um die Elektrik eher einen Bogen zu machen oder hier mit einem eher softeren Strahl zu arbeiten (Abstand erhöhen, Winkel verspitzen).

Motorrad waschen Vorsicht

Stellen, um die man mit dem Hochdruckreiniger beim Motorrad waschen eher einen Bogen machen sollte: Radnaben, Schwinge, Lenkkopflager, Hebelgelenke, Öl- und Wasserkühler und auch O-Ring-Ketten. Hier sollte man eher auf die gute alte Handwäsche mit Schwamm und/oder weiche Bürste setzen.

Auch Reifen bei Motorrädern sollten keinesfalls mit zu viel Druck abgespritzt werden. Auf diese das Wasser eher draufrieseln lassen und keine Stelle intensiv behandeln.

Wie beim Auto waschen gilt allerdings, Motorrad und Roller auf offener Straße zu reinigen, ist in Deutschland aus Umweltschutzgründen verboten. Aber es gibt ja inzwischen einige Waschanlagen, in denen man mit Hochdruckreinigern und Handarbeit eben nicht nur Autos sauber bekommen kann. Am Besten nimmt man für so eine Putzaktion dann gleich einen Schwamm und weiche Bürsten mit und weicht dann das Motorrad oder den Roller mit Schaum ein. Nachdem man diesen vorsichtig und unter Aussparrung der empfindlichen Stellen wieder abgewaschen hat, kann man sich seinem Bike dann mit den Bürsten und Schwamm widmen. Dabei bekommt man nicht nur schwer zugängliche Stellen sauber sondern unternimmt praktisch auch gleich eine kleine Inspektion. Denn dabei fallen lose Schrauben oder Speichen noch am besten auf.

Um Rostbildung vorzubeugen sollte man dann sein Motorrad gut abledern. Schlecht zugängliche Stellen können dann auch per Luftstrahl aus dem Kompressor vom Wasser befreit werden.

Tote Insekten vom Motorrad entfernen

Natürlich ist es verführerisch den Insektenfriedhöfen auf dem Motorrad mit der Dreckfräse zu Leibe zu rücken. Wegen der empfindlichen Teile ist das aber keine gute Idee, im Regelfall wird man mit einem so eingesetzten Hochdruckreiniger mehr kaputt machen als sauber. Es ist auch nicht nötig, mit so scharfen Waffen gegen tote Insekten auf dem Motorrad zu kämpfen. Die toten Tiere bekommt man von Kunststoffverkleidungsteilen oder Windschildern besonders gut ab, wenn man am Abend vor der großen Motorradwäsche die Stellen mit nassen Tüchern und einem sanftem Spülmittel einweichen lässt. So lassen sich die toten Insekten am nächsten Tag mit einem Schwamm gut entfernen. Das ist auf jeden Fall besser, als mit einem Hochdruckreiniger kaputte Teile zu riskieren oder mit einem Scheuerschwamm zu arbeiten, der das empfindliche Material zerkratzt.



Der Hochdruckreiniger 2019 | Impressum | Sitemap | Hochdruckreiniger Produkte